Stadt Köln vergibt Preis für „Digitales Engagement“

Schreibe einen Kommentar

Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist beeindruckend. So kommt eine Untersuchung von betterplace.org im Auftrag der ING-DiBa AG auf insgesamt 24 Millionen Menschen, die bereit sind, ein Ehrenamt auszuüben. Neben den vielen Möglichkeiten, sich zu engagieren, ist vor allem ein Bereich nicht mehr wegzudenken: Das digitale Ehrenamt.

Eine Form des digitalen bürgerschaftlichen Engagements ist die Arbeit vieler Open-Soucre-Projekte wie Wikipedia. Auch wheelmap.org ist ein tolles Projekt, bei dem jeder dabei helfen kann, rollstuhlgerechte Orte zu markieren und damit einfach auffindbar zu machen. Ehrenamt ist also eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft.

Seit dem Jahr 2000 verleiht die Stadt Köln den Ehremamtspreis und ehrt damit das bürgerschaftlichen Engagement in Köln. In diesem Jahr gibt es allerdings eine Besonderheit: Den Sonderpreis „Digitales Engagement“. Dazu die Stadt Köln:

Die „Digitale Stadt“ ist ein umfassendes Querschnittsthema für die gesamte Stadtgesellschaft. Ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor ist das gemeinsame, nachhaltige, Identität stiftende und erhaltende Engagement aller Beteiligten. Das Internet mit seinen Facetten ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Dies wird zum Anlass genommen, einen Sonderpreis „Digitales Engagement“ auszuloben.

Und weiter: 

Dieser Zusatzpreis in Höhe von 1.000 Euro wird an ein Projekt oder eine Initiative vergeben, die sich durch eine vorbildhafte Praxis und Innovation auszeichnen. Das können Projekte zur Einbindung von Seniorinnen und Senioren, Kindern und Jugendlichen sowie internetfernen Bürgerinnen und Bürgern in die digitale Welt sein. Dazu zählen unter anderem Projekte, die auf die Erweiterung der Medienkompetenz oder die Unterstützung beim Programmieren von Hard- und Software zielen. Teilnahmefähig sind auch die nicht kommerzielle Entwicklung von Anwendungen, Apps oder ähnlichem, die die Lebenssituation Einzelner oder der Stadtgesellschaft verbessern. Die Auszeichnung soll zur öffentlichen Anerkennung für vorbildliches, die digitale Gesellschaft förderndes, bürgerschaftliches Engagement beitragen.

Wie wichtig der Preis ist, ist auch in diesem aktuellen ZEIT-Artikel nachzulesen. Ich finde diesen Preis mehr als großartig und hoffe, dass sich viele bewerben werden! Der Bewerbungsschluss ist übrigens der 27. März 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *